Säumerfest Stansstad - Auftakt zur Säumerwoche 

einzigartiges

...die Macher 

Herzlich Willkommen

Die Säumer verbinden Natur mit purem Genuss.

"Säumer" ein historischer Beruf. Verkörpert die handwerkliche Kompetenz mit dem Saumtier. Setzt starker Charakter voraus und ein hohes Verantwortungsbewusstsein für den Saum (die anvertrauten Güter).

Trotz unseres Fortschritts ist für viele Bewohner in Gebirgs-Regionen der Säumer noch unverzichtbar, um die Versorgung sicherzustellen. Das Säumergewerbe erfüllte über Jahrhunderte auch im Alpenraum ihre guten und unverzichtbaren Dienste. Die Aufgaben der Säumer wurden nach und nach durch dampf-betriebene, in der Folge durch motorisierte Fahrzeuge auf Schiene und Strasse sowie im Wasser und in der Luft übernommen. 

Trotzdem lebt der Säumer und seine Kultur weiter. Ein einzigartiges Kulturerbe sind Saumpfade, die durch  Alpentäler über Alpenpässe sowie Talschaften, Kulturen, Sprachen führen und viele Menschen verbinden. Begleitet von einer unglaublichen Vielfalt an Bauten, Fauna und Flora und einer einzigartigen Berglandschaft. Hier prägt die Natur noch die Menschen, welche vielfältiges mit Scharm anbieten.

"Säumer" - Aktive und kreative Macher mit viel Herzblut!
Heutige "Säumer" sind innovationsfreudige Macher. Lassen sich inspirieren, konzipieren und produzieren, damit sich Emotionen der Menschen entwickeln. Sie planen und organisieren, unterstützen Anlässe, damit besondere Erlebnisse möglich werden. Dies, wie einst die Säumer, als sie wohlbehalten mit Ihren Saumtieren und den Waren sowie Neuigkeiten im Dorf eingetroffen sind. Dann konnte das Fest steigen....

Förderverein Sbrinz-Route
...unterstützt naturnaher und sanfter Tourismus und fördert die regionale und lokale Wirtschaft.
Die heutigen Säumer kommen aus allen sozialen Schichten. Sekretärinnen und Landwirte sind ebenso dabei wie Politiker und Manager. Oft begeben sie sich mit ihren eigenen Saumtieren – heute meistens Pferden – auf die Tour der alten Saumwege. Einige hundert Wanderer nehmen Jahr für Jahr die historische Handelsroute Luzern-Domodossola unter die Füsse. Ein spezielles Erlebnis ist jeweils die Säumerwoche, da schliessen sich dem historischen Saumzug viele Wanderer an. 
Mit den Angeboten wird nicht nur auf Brauchtums-Pflege und das Kulturerbe mit den historischen Lebensräumen geachtet. Gezielt wird die Förderung von wirtschaftlicher Entwicklung unterstützt, damit sich Randregionen, Berg und Talgebiete nicht abgehängt werden und im Markt gehalten werden. Regionale Tourismusbetriebe gewinnen durch die Tätigkeit des Fördervereins neue Übernachtungsgäste, landwirtschaftliche Betriebe Abnehmer für ihre Produkte – darunter Spezialitäten wie Fleischwaren, Käse oder Wein. Mit seinen Wanderungen fördert der Verein ausserdem einen sanften Tourismus in den Schweizer Bergen und steht damit für einen sehr aktuellen Trend.